SelbsterhalterInnenstipendium für Studium/Studienberechtigungsprüfung

Für wen ist die Förderung gedacht?

Für Studierende, die vor der Erstinskription durch mindestens 4 Jahre hindurch ein Einkommen bezogen haben.

Häufig gestellte Fragen an die Studienbeihilfenbehörde zu Einkommensgrenzen etc. werden hier beantwortet: Zuverdienstgrenze

Zugelassene KandidatInnen zur Studienberechtigungsprüfung (SBP) können Studienbeihilfe beziehen. Weitere Infos finden Sie hier.

Voraussetzungen

  • Sie haben zumindest durch vier Jahre vor dem ersten Beihilfenbezug Einkünfte bezogen.
  • Diese Einkünfte betrugen jährlich zumindest € 7.272,--.
    Zeiten des Präsenz- oder Zivildienstes gelten jedenfalls als Zeiten des Selbsterhaltes. Lehrzeiten können bei entsprechendem Einkommen berücksichtigt werden.
  • Studienbeginn vor Vollendung des 30. Lebensjahres
    Die Altersgrenze erhöht sich um maximal 5 Jahre
    • wenn mehr als vier Jahre Selbsterhalt nachgewiesen werden: für jedes volle Jahr, in dem Sie sich zur Gänze selbst erhalten haben, um ein weiteres Jahr (um höchstens 5 Jahre insgesamt)
    • bei gesetzlicher Verpflichtung zu Pflege und Erziehung mindestens eines Kindes um fünf Jahre
    • für behinderte Studierende um 5 Jahre
    • für Studierende, die ein Masterstudium aufnehmen, um 5 Jahre, sofern das Bachelorstudium vor der Überschreitung der o.g. Altersgrenze aufgenommen wurde
  • Günstiger Studienerfolg
  • Wichtig: Das Einkommen der Eltern ist für diese Förderung NICHT relevant.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier: https://www.stipendium.at/studienfoerderung/beihilfe-beruf/selbsterhalterinnen-stipendium/voraussetzungen/

Was wird gefördert?

Studium oder Studienberechtigungsprüfung

Wie wird gefördert?

Bei fristgerechter Einreichung wird das Stipendium rückwirkend ab Semesterbeginn monatlich ausbezahlt (siehe Wichtige Termine).

Ein Selbsterhalterstipendium ist genauso zu beantragen wie jede Studienbeihilfe, zusätzlich sind Nachweise zu erbringen (siehe Vorgehensweise).

Wie hoch ist die Förderung?

Die höchstmögliche Studienbeihilfe (inklusive 12% Erhöhungszuschlag) für Selbsterhaltende beträgt

  • im güngstigsten Fall monatlich € 679,-.
  • für Studierende mit Kind erhöht sich die Studienbeihilfe um monatlich € 112,-.

Die Höchststudienbeihilfe wird vermindert durch

  • die zumutbare Unterhaltsleistung des Ehegatten (oder eingetragene Partnerschaft)
  • die Unterhaltsleistung des geschiedenen Ehegatten
  • Ihre zumutbare Eigenleistung aus eigenen Einkünften
  • den Jahresbetrag von Familienbeihilfe und Kinderabsetzbetragwenn Sie noch nicht 24 Jahre alt sind

Informationen zur Höhe der Beihilfe finden Sie unter https://www.stipendium.at/studienfoerderung/studienbeihilfe/hoehe-der-beihilfe/


Wichtige Termine

Fristen der Antragstellung:

Wintersemester: 20. September – 15. Dezember
Sommersemester: 20. Februar – 15. Mai

Anträge innerhalb dieser Fristen wirken zurück auf den Semesterbeginn.

Damit ein Antrag als rechtzeitig eingebracht gilt, muss er spätestens am letzten Tag der Frist nachweislich zur Post gegeben werden (Datum des Poststempels).

Ausnahmen:

Für Studierende an medizinisch-technische Akademien und für Hebammenakademien gibt es nur eine Antragsfrist pro Studienjahr (je nach Beginn des Ausbildungsjahres nur Winter- oder Sommersemester).

Bei Antragstellung außerhalb der oben genannten Fristen wird diese erst ab dem Folgemonat wirksam.

Vorgehensweise

Hier können Sie die erforderlichen Formulare downloaden bzw. den Antrag online stellen, auch die genaue Vorgangsweise ist auf dieser Webseite beschrieben.

Sie beantragen ein Selbsterhalterstipendium genau wie jede Studienbeihilfe und zusätzlich legen Sie Nachweise über vier Jahre Selbsterhalt mit einem jährlichen Mindesteinkommen von € 7.272,- vor: durch Versicherungszeitenbestätigungen mit Beitragsgrundlagen, Lohnzettel, Bestätigungen über Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Karenzgeld, Kinderbetreuungsgeld etc.

Gehen Sie nach der Inskription mit den ausgefüllten Formularen und den erforderlichen Papieren zu Ihrer zuständigen Stipendienstelle.

Kontakt

Alle Kontaktadressen in Österreich samt Beschreibung der Zuständigkeiten finden Sie unter Stipendienstellen.

Diese Informationen wurden zuletzt am 14.1.2016 vom Fördergeber bestätigt.