Vlbg: Wohnzuschuss für Lehrlinge

Für wen ist die Förderung gedacht?

Lehrlinge, die ihre Lehre in Vorarlberg absolvieren und aufgrund des Lehrverhältnisses auf ein Privatquartier oder einen Heimplatz angewiesen sind und denen dadurch zusätzliche Kosten entstehen

Was wird gefördert?

Förderbar sind:

  • Unterkunftskosten, die aufgrund des lehrgangsmäßigen Berufsschulbesuchs entstehen
  • Unterkunftskosten für einen Zweitwohnsitz, der auf Grund der weiten Entfernung, der Art des Dienstverhältnisses oder der Verkehrsverhältnisse notwendig ist
  • Lehrlingen, die einen Wohnzuschuss erhalten, wird ein einmaliger Fahrtkostenzuschuss  für den Besuch der Berufsschule außerhalb Vorarlbergs in Höhe von 50 % der Fahrtkosten des ÖBB-Tarifs 2. Klasse gewährt (Basis: einmalige Hin- und Rückfahrt)

Wie hoch ist die Förderung?

gefördert werden bis zu 50 % der Unterkunftskosten, maximal 2.200 Euro jährlich.


Wichtige Termine

Das Ansuchen muss innerhalb drei Monate nach Ende der jeweiligen Fachklasse gestellt werden. Für Zweitwohnsitze endet die Einreichfrist Ende März für das vorangegangene Jahr bzw. 3 Monate nach Beendigung des Lehrverhältnisses.

Vorgehensweise

Download-Möglichkeit des Antrags sowie der Richtlinien unter http://www.bildungszuschuss.at/

Folgende Unterlagen sind dem Ansuchen beizulegen oder – falls noch nicht vorhanden – nachzureichen:

  • Kopie des letzten Berufsschulzeugnisses
  • Bei einem ganzjährigen Zweitwohnsitz aufgrund des Lehrverhältnisses: Kopie des Mietvertrags
  • Kopie des Lehrvertrags 

Kontakt

Arbeiterkammer Vorarlberg
Marion Ender und Marlies Fritsch
Widnau 2-4, 6800 Feldkirch
Telefon: 050/258-4200
Fax: 050/258-4201
E-Mail: bildungszuschuss@ak-vorarlberg.at
http://www.bildungszuschuss.at/

Aktualisiert am 5.2.2016