Studienbeihilfe: Studienzuschuss

Für wen ist die Förderung gedacht?

  • alle StudienbeihilfenbezieherInnen, die für das geförderte Studium einen Studienbeitrag zu entrichten haben 
  • studienbeitragspflichtige Studierende, bei denen sich eine Studienbeihilfe (knapp) nicht mehr ausgeht, weil das elterliche Einkommen etwas zu hoch ist

Voraussetzungen

Generell gibt es einen Studienzuschuss nur für Studierende, die für das betreffende Semester die Entrichtung eines Studienbeitrages nachweisen können. (Der „Nachweis“ erfolgt für Studierende an Universitäten durch Datenträgerabfrage seitens der Studienbeihilfenbehörde).

Studienerfolg: Hinsichtlich Leistungsnachweis gelten dieselben Voraussetzungen wie für den Bezug von Studienbeihilfe.

Was wird gefördert?

Ersatz der Studienbeiträge

Wie wird gefördert?

Auszahlung: jeweils die Hälfte per Semester des Zuerkennungszeitraumes, nachdem die Meldung über die Einzahlung des Studienbeitrages bei der Studienbeihilfenbehörde eingelangt ist. Für Studierende an Universitäten erfolgt die Meldung automatisch, ein Nachweis über die Bezahlung des Studienbeitrages muss nicht vorgelegt werden.

Hinweis: Der Zuschuss muss zurückgezahlt werden, wenn der notwendige Studienerfolg nach den ersten beiden Semestern nicht nachgewiesen wird (Regelung wie bei der Studienbeihilfe).

Wie hoch ist die Förderung?

  • Wenn Sie Studienbeihilfe beziehen und für das geförderte Studium einen Studienbeitrag entrichten müssen, erhalten Sie den Studienzuschuss in voller Höhe der jährlichen Studienbeiträge, also € 726,72 bewilligt.
  • Darüber hinaus können auch Studierende mit günstigem Studienerfolg, die wegen des elterlichen Einkommens gerade keine Studienbeihilfe mehr erhalten, einen Studienzuschuss in abgestufter Höhe von wenigstens € 60,- (bis max.  € 726,72) jährlich bekommen. (Beträge unter € 60,- jährlich werden nicht ausbezahlt.)

Wichtige Termine

Wintersemester: 20. September – 15. Dezember
Sommersemester: 20. Februar – 15. Mai

Anträge innerhalb dieser Fristen wirken zurück auf den Semesterbeginn.

Damit ein Antrag als rechtzeitig eingebracht gilt, muss er spätestens am letzten Tag der Frist nachweislich zur Post gegeben werden (Datum des Poststempels).

Ausnahmen:
Für Studierende an medizinisch-technische Akademien und für Hebammenakademien gibt es nur eine Antragsfrist pro Studienjahr (je nach Beginn des Ausbildungsjahres nur Winter- oder Sommersemester).

Bei Antragstellung außerhalb der oben genannten Fristen wird diese erst ab dem Folgemonat wirksam.

Vorgehensweise

Antragstellung: einheitlich mit dem Formular für die Beantragung von Studienbeihilfe (SB 1, Download) bzw. automatisch bei Systemanträgen 

Informationen zum Studienzuschuss finden Sie unter Zuschüsse. 

Nähere Information zur wiederholten Zuerkennung von Studienbeihilfe/-zuschüssen finden Sie unter Systemantrag.

Kontakt

Alle Kontaktadressen in Österreich und Beschreibung der Zuständigkeiten erhalten Sie bei den Stipendienstellen.

Diese Informationen wurden zuletzt am 14.1.2016 vom Fördergeber bestätigt.