Mobilitätsstipendium

Für wen ist die Förderung gedacht?

Für Studierende aus Österreich, die ihr ganzes Studium in einem Land des EWR oder in der Schweiz absolvieren.

Voraussetzungen

  • Soziale Förderungswürdigkeit und günstiger Studienerfolg: Es gelten dieselben Kriterien wie bei dem Empfang der Studienbeihilfe. 
  • Das Bachelor, Master oder Diplomstudium wird an einer anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule oder Pädagogische Hochschule) betrieben.
  • Bei Hochschulen in Deutschland muss die „staatliche Trägerschaft“ gegeben sein. Nachzulesen auf: http://www.hochschulkompass.de
  • Bei Hochschulen in den anderen EWR Ländern und der Schweiz muss in der Datenbank http://anabin.kmk.org/ der Akkreditierungstatus "H+" gegeben sein.

  • Vor Beginn des Studiums im Ausland hat der Bewerber/die Bewerberin  fünf Jahre ununterbrochen in Österreich gelebt.

  • Es wurde noch kein Studium abgeschlossen. Ausnahmen gibt es für Masterstudien. Hier ist ein Mobilitätsstipendium möglich, auch wenn bereits ein Bachelorstudium absolviert wurde.
  • Gleichzeitig darf kein weiteres Studium in Österreich betrieben werden.

  • Gleichzeitig darf keine weitere Förderung nach dem Studienförderungsgesetz bezogen werden.

Was wird gefördert?

Ein Studium an einer anerkannten Hochschuleinrichtung in einem EWR Land oder der Schweiz.


Fachbereiche: Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften, Humanmedizin
Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften und Theologie, Künstlerische Studien

Wie wird gefördert?

Das Ansuchen muss jährlich gestellt werden.

Sie erhalten das Mobilitätsstipendium, nachdem Sie im ersten Studienjahr einen Nachweis für mindestens 15 ECTS Punkte vorgelegt haben.

Ab dem 2. Studienjahr müssen Sie beim neuerlichen Ansuchen günstige Studienerfolge nachweisen können. (Für jedes Studienjahr mindestens 30 ECTS.)

Der Erfolgsnachweis ist auf Englisch oder Deutsch vorzulegen.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung richtet sich nach den Voraussetzungen der Studienbeihilfe .

Die Sätze entsprechenden denen der Studienbeihilfe für auswärtige Studierende.

Beachten Sie auch die Regelungen zur Zuverdienstgrenze.



Wichtige Termine

Die Ansuchen können vom 1. März des Jahres, in dem das Studienjahr beginnt, bis spätestens 31. Juli des Folgejahres, eingebracht werden.  

Hinweis: Im Ansuchen muss das Studienjahr für das Sie den Antrag stellen aufscheinen. Siehe auch

Vorgehensweise

  • Überprüfen Sie, ob Ihr Vorhaben den Kriterien entspricht und nehmen Sie Kontakt mit der regionalen Stipendienstelle auf
  • Antragsformular und geforderte Nachweise rechtzeitig abgeben. (Liste der erforderlichen Dokumente und Nachweise.)
  • Sie können den Antrag auch online stellen:
    https://www.stipendium.at/service/antrag-online-stellen/


Kontakt

Informationen und Kontaktformular

Wenden Sie sich an die regionale Stipendienstelle: Der letzte Wohnsitz im Inland vor Beginn des Studiums im Ausland bestimmt die Zuständigkeit

  • 8020 Graz, Metahofgasse 30/II, T 0316/81 33 88
  • 6020 Innsbruck, Andreas-Hofer-Straße 46/2, T 0512/57 33 70
  • 9020 Klagenfurt, Nautilusweg 11, T 0463/51 46 97
  • 4040 Linz, Ferihumerstraße 15/2. Stock, Tel.: 0732/66 40 31
  • 5020 Salzburg, Paris-Lodronstraße 2/3, T 0662/84 24 39
  • 1100 Wien, Gudrunstraße 179a, T 01/601 73


Informationen zu allen anderen Förderungen für Auslandsaufenthalte während des Studiums finden Sie in der Datenbank www.grants.at  - mehr Informationen darüber finden Sie auch hier.

Diese Informationen wurden zuletzt am 14.1.2016 vom Fördergeber bestätigt.