Beihilfe zusätzlich zum Bildungsteilzeitgeld

Für wen ist die Förderung gedacht?

Für Personen, die über kein hohes Einkommen verfügen und Bildungsteilzeitgeld beziehen.

Voraussetzungen

  • Sie sind in Bildungsteilzeit.
  • Ihr Bruttoeinkommen, von dem das Bildungsteilzeitgeld bemessen wird, überschreitet nicht die Summe von EUR 2.300,-.
  • Die Ausbildung, die Sie absolvieren, wird Ihre Chancen am Arbeitsmarkt voraussichtlich verbessern und das AMS schätzt diese Ausbildung daher als arbeitsmarktpolitisch sinnvolle Maßnahme ein. Es kann sich dabei z.B. um einen Schweißer- oder Buchhaltungskurs oder um eine außerordentliche Lehrabschlussprüfung handeln.

Hinweis: Welche Maßnahmen als arbeitsmarktpolitisch sinnvoll gelten, kann sich entsprechend der Entwicklungen am Arbeitsmarkt ändern.

Was wird gefördert?

Gefördert werden können:

  • Kursgebühren
  • Schulgeld
  • Lehrmittel
  • Prüfungsgebühren
  • Schulungskleidung (z.B. Schuhe für Baukurse)
  • Selbstbehalt für Schulbücher
  • Fahrtkosten (täglich, wöchentlich, monatlich)
  • Unterkunft (Nächtigung)
  • Verpflegung

Wie wird gefördert?

Sie stellen einen Antrag auf Beihilfe vor Beginn der Kursmaßnahme, am besten  gleichzeitig mit dem Antrag auf Bildungsteilzeitgeld.
Die Beihilfen werden für die Gesamtdauer einer Maßnahme (z.B. Buchhaltungskurs) bzw. für ein zusammengehöriges Maßnahmenpaket gewährt (z.B. Buchhaltung I und II gelten als eine Maßnahme).

Wie hoch ist die Förderung?

Sie müssen Kosten für Kurse, Reisen usw. nachweisen. Das AMS kann bis zu 100 Prozent der jeweiligen Kosten übernehmen.

Kurse, deren Gesamtkosten über EUR 3.000,- betragen können nicht gefördert werden.


Wichtige Termine

Informieren Sie sich, bevor Sie einen Antrag auf Bildungsteilzeit stellen, ob diese Förderung für Sie ebenfalls in Frage kommt.

Vorgehensweise

Bitte nehmen Sie rechtzeitig vor Beginn der Maßnahme mit dem/der zuständigen Berater/in der regionalen Geschäftsstelle des AMS Kontakt auf oder übermitteln Sie einen entsprechenden Beihilfenantrag über Ihr eAMS-Konto.

Kontakt

Nehmen Sie mit der für Sie zuständigen regionalen Geschäftsstelle des AMS Kontakt auf.

  • Infos auf der Seite des AMS

Weitere Förderungen des AMS für Arbeitssuchende.

Diese Informationen wurden zuletzt am 5.1.2016 anhand der Webseite des AMS überprüft.